Wählergemeinschaft Breckerfeld

Bericht von der Mitgliederversammlung der Wählergemeinschaft Breckerfeld

Wählergemeinschaft Breckerfeld will das eigene Profil schärfen!
Wer steht in Breckerfeld für was?

Die Wählergemeinschaft Breckerfeld führte Anfang April 2019 ihre diesjährige Jahreshauptversammlung durch.

Neben den Berichten aus dem Vorstand und der Entlastung des bisherigen Vorstandes standen Neuwahlen an. Es wurden wiedergewählt:

Katrin Rutenbeck (Vorsitzende),

Axel Berghaus (stellvertr. Vorsitzender),

Nina Janßen (Geschäftsführerin) und

Nadine Wenke (Beisitzerin).

Darüber hinaus wurde über alle lokalpolitischen Themen gesprochen und festgelegt, dass das eigene politische Profil im Verhältnis zu den anderen politischen Mitbewerbern in der Breckerfelder Stadtvertretung geschärft werden soll.

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Bericht der WP v. 11.04.2019. Dieser ist über den nachstehenden Link „Artikel Download“ aufrufbar.

Artikel Download

Der „INTERFRAKTIONELLE ARBEITSKREIS STADTENTWICKLUNG“ aus Mitgliedern aller in der Stadtvertretung Breckerfeld vertretenen Parteien spricht mit einer Stimme

Arbeitskreis legt ersten Antrag zum Thema „Generationenübergreifendes Wohnen für Breckerfeld“ vor

Der seit dem letzten Jahr bestehende interfraktionelle „Arbeitskreis Stadtentwicklung“, in dem sich alle Breckerfelder Fraktionen mit Zukunftsperspektiven befassen, legte in der letzten Sitzung der Stadtvertretung den ersten gemeinsamen Antrag zum Thema „Generationsübergreifendes Leben“ vor.

Der Arbeitskreis ist sich einig, dass in Breckerfeld sowohl kleinere Wohnungen für junge Familien, als auch altengerechte Wohnungen fehlen. Um Abhilfe zu schaffen, stellte der Arbeitskreis im Namen aller Fraktionen den folgenden Antrag:
„Die Verwaltung wird beauftragt, ein geeignetes städtisches Grundstück zu bestimmen und gemeinsam mit einem Partner (z.B. Wohnungsbaugenossenschaft) ein Nutzungs- und Realisierungskonzept zu erarbeiten oder Alternativen aufzuzeigen, die zur Lösung der o. g. Problematik beitragen. Der Rat ist spätestens bis zu den diesjährigen  Haushaltsplanberatungen über den Planungsstand zu informieren.“
Der Antrag verfolge ein langfristiges Anliegen.

Über dieses Thema wurde in der WP am 28.03.2019 und auf der Internetpräsenz www.breckerfeld-gefaellt.de ausführlich berichtet.

Den Bericht der WP können Sie über den nachstehenden Link „Artikel Download“ aufrufen.

Artikel Download

Positive Signale zur Ortsumgehung Breckerfeld – L528n – aus Düsseldorf

„Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk“
Politik freut sich über positive Signale zur Ortsumgehung. Nur Grüne bleiben bei der Ablehnung

Die WP berichtete u. a. in der Ausgabe v. 21.11.2018 nochmals darüber, dass die Landesregierung die Ortsumgehung Breckerfeld, die sogenannte L528n, auf die höchste Prioritätsstufe gesetzt hat.  Alle Fraktionen in der Stadtvertretung Breckerfeld – außer die Grünen – freuen sich hierüber.

Zitat aus dem Presseartikel von Gerd Peters von der Wählergemeinschaft Breckerfeld:
„Von einem „gewaltigen Schritt“ spricht Gerd Peters. Wenngleich man sagen muss, dass die Ortsumgehung nicht  kurzfristig kommen wird – aber soweit waren wir noch nie. Das Gespräch mit den Landtagsabgeordneten hier vor Ort war sicherlich ein Türöffner“.

Den Bericht der WP können Sie über den nachstehenden Link „Artikel Download“ aufrufen.

Artikel Download

Ein kritischer Blick auf die Breckerfelder Spielplätze

Obwohl die Stadt das Budget für den Erhalt der Spielplätze verdoppelt hat, sieht die Wählergemeinschaft Breckerfeld bei der Ausstattung / Pflege noch Luft nach oben.

Die Presse berichtete hierüber vor geraumer Zeit. Den Bericht der WP können Sie über den nachstehenden Link „Artikel Download“ aufrufen.

Artikel Download

Umgehungsstraße (L 528n) plötzlich zum Greifen nah

Die WR berichtet in der heutigen Ausgabe darüber, dass die NRW – Landesregierung die Ortsumgehung Breckerfeld auf die Stufe 1 (höchste Priorität) des Landesstraßenbedarfsplans gesetzt hat. Damit können die Planungen für eine Realisierung wieder aufgenommen werden.

Den Originalpresseartikel der WR vom 17.11.2018 können Sie über den nachstehenden Link „Artikel Download“ aufrufen.

Artikel Download

Abschaffung von Anliegerbeiträgen – Gemeinsamer Resolutionsantrag der Wählergemeinschaft Breckerfeld und der FDP in der Stadtvertretung Breckerfeld

Auf der Grundlage des Kommunalen-Abgabegesetzes (KAG) NRW können Anlieger von Straßen vom Grundsatz her nochmals zur Zahlung von Erschliessungsbeiträgen herangezogen werden. Die Wählergemeinschaft Breckerfeld wird sich zusammen mit der FDP in der nächsten Ratssitzung für eine Resolution stark machen, in der es um die Abschaffung der Anliegerbeiträge geht. In einem entsprechenden Presseartikel der Westfalenpost vom 16.11.2018 wird hierüber im Detail berichtet.

Den Originalpresseartikel der Westfalenpost vom 16.11.2018 können Sie über den nachstehenden Link „Artikel Download“ aufrufen.

Artikel Download

Startschuss für eine attraktivere Glörtalsperre mit Sanierung und Ausbau der Zufahrtsstrasse

In der Ausgabe der Westfalenpost vom 29.06.2018 wurde u. a. darüber berichtet, dass der Freizeitschwerpunkt Glörtalsperre in Absprache mit allen Beteiligten / Gesellschaftern attraktiver gestaltet werden soll. Das bedeutet auch, dass die Zufahrtstrasse zur Glör saniert und ausgebaut wird.

Nach Meinung der Wählergemeinschaft Breckerfeld ist dies ein riesiger Fortschritt. Ohne die Sanierung der Zufahrtsstrasse sind weitere Maßnahmen sinnlos – so der Fraktionsvorsitzende Gerd Peters der Freien Wähler / Piraten im EN – Kreistag.

Den Originalpresseartikel der Westfalenpost vom 29.06.2018 können Sie über den nachstehenden Link „Artikel Download“ aufrufen.

Artikel Download

Breite Zustimmung für das neue Gewerbegebiet „Südlich Königsheide“

Im Verlauf der letzten Sitzung des Zweckverbandes „Gewerbegebiet Breckerfeld“ sprachen sich Kreis, Regionalverband Ruhr und die Breckerfelder Politik für die Realisierung des neuen Gewerbegebietes „Südlich Königsheide“ aus. Hierüber berichtete die Westfalenpost ausgiebig.

Den Originalpresseartikel der Westfalenpost vom 16.12.2017 können Sie über den nachstehenden Link „Artikel Download“ aufrufen.

Artikel Download

Wählergemeinschaft bringt Bürgerhaus ins Spiel (zum Presseartikel der Westfalenpost vom 14.12.2017)

Der Fraktionsvorsitzende der Wählergemeinschaft Breckerfeld – Gerd Peters – schlug während seiner Haushaltsrede zum Haushalt 2018 (Sitzung der Stadtvertretung Breckerfeld am 12.12.2017) eine parteiübergreifende Diskussion für die Realisierung eines „Breckerfelder Bürgerhauses“ vor.

In einem derartigen „barrierefreien“ Gebäude könnten laut Gerd Peters Veranstaltungen der Stadt Breckerfeld und der Breckerfelder Vereine, aber auch die Sitzungen der Stadtvertretung Breckerfeld stattfinden. Darüber hinaus wäre es möglich, die städtische Bücherei mit Leseraum (ausgestattet mit modernen Medien) dort unterzubringen. Nach Auffassung der Wählergemeinschaft ist ein derartiges Bürgerhaus im Martin-Luther-Park, auf dem Platz neben der Feuerwehr, im heutigen Adam-Schraub-Hain oder auf dem Gelände „Alter Friedhof“ denkbar.

Die Finanzierung eines derartigen Projektes stellt nach Auffassung der Wählergemeinschaft kein Problem dar. Im Umlaufvermögen der Stadt Breckerfeld sind erhebliche Mittel für zukünftige Investionen und somit auch für die Errichtung eines Bürgerhauses vorhanden.

Den Originalpresseartikel der Westfalenpost vom 14.12.2017 können Sie über den nachstehenden Link „Artikel Download“ aufrufen.

 

 

 

 

Artikel Download